Mein Werdegang:

Geboren und aufgewachsen bin ich in der Stadt Zürich. Als gelernter Möbelschreiner bildete ich mich zum Holztechniker HTR weiter und absolvierte in Rosenheim mein Studium. Gemeinsam mit meiner Frau verbrachte ich zwei Jahre in Kamerun in der Entwicklungszusammenarbeit. Zurück in der Schweiz, mit unserem ersten Sohn, leitete ich 13 Jahre lang den Holzspielwarenbetrieb Albisbrunn, im gleichnamigen Erziehungsheim. Gleichzeitig ab-solvierte ich berufsbegleitend die Unternehmerschulung des Gewerbeverbandes SIU. Anschliessend kamen mir in der Funktion als jahrelanger Heimleiter mit schwerstbehinderten Menschen meine Menschenkenntnis und meine Führungs- und Organisationserfahrung gelegen. Neben der Heimleiterausbildung erwarb ich 2002 das Diplom als Qualitätsleiter.

Ich bin glücklicher Vater von drei erwachsenen Kindern und mehrfacher Grossvater.

Zu meinem Weg nach innen gehörten am Anfang die Berührung mit der Anthroposophie während der Zeit als unserer Kinder die Rudolf Steinerschule besuchten, und seit 1997 verschiedene Selbsterfahrungen und Therapien.
 Im Jahr 2004 kam ich mit der Skan Körperarbeit und dem Streaming Theater in Kontakt. Nach der Skan-Selbsterfahrungsgruppe sowie Einzelstunden absolvierte ich im Anschluss an meine willkommene Frühpen-sionierung von 2006 bis 2009 die Ausbildung zum Skan-Therapeuten bei Loil Neidhöfer und Petra Mathes an der Skan Akademie Hamburg.
 Seither begleitet mich regelmässig Selbsterfahrung und Prozessarbeit auch an der Existential-psychologischen Bildungs- und Begegnungsstätte in Todtmoos-Rütte. Gleichzeitig begegnete mir im dortigen Graf Dürckheim Zentrum die Zen-Praxis.
 Bei einem längeren Besuch in Plum Village in der Nähe von Bordeaux bei Zen Meister Thich Nath Hanh erhielt ich Unterweisungen in Intersein und Gehmeditation.

Neben meiner langjährigen Kampfkunsterfahrung in Pencak Silat Haka Tahir (Indonesisches Karate) und Perisai Diri Indonesia, lernte ich beim japanischen Zen Mönch Jasusada Seki Sensei das „Qigong der Achtzehn Bewegun-gen nach Meister Lin Hou Sheng“ praktizieren. In der personalen Leibarbeit nach Graf Dürkheim war und ist mein Lehrer Wolfram Helke.

aktuell

Ein nicht alltägliches Seminarangebot für Seniorinnen und Senioren, für die weder 60+ noch 95+ alles gewesen ist. Seminar Prospekt

Qigong jeweils am Mittwoch 19 bis 20 Uhr, in der Praxis Sonskan, Juchweg 1, 8915 Hausen a.A.. Anmeldungen per Telefon:
044 764 19 69
079 457 84 35
werden gerne entgegen genommen.

Meditation im Stile des Zen: Montag-, Dienstag-, Freitag Morgen, in der Praxis Sonskan, Juchweg 1, 8915 Hausen a.A.. Auskunft per Telefon:
044 764 19 69
079 457 84 35

Bericht im Anzeiger des Bezirks Affoltern am Albis Begleitung in Zeiten der Veränderung (Seite 17)